KG Motorrad soll Bayern sicher machen!

Alleine im Juni wurden in Bayern 22.700 Motorräder kontrolliert. 3.300 von ihnen wurden von der Polizei wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen, verkehrswidrigem Überholen oder technischen Mängeln verwarnt.

Grund für die verschärften Kontrollen sind die neuesten Unfallstatistiken. In dem ersten Halbjahr in 2018 kamen 66 Motorradfahrer in Bayern ums Leben. Das sind 14% mehr, als in dem vergangenen Jahr. Aus diesem Grund wurde das neue Programm Bayern mobil – sicher ins Ziel gestartet.

Seit 2015 arbeitet die Kontrollgruppe Motorrad im Süden von Bayern, die sich um die Hochrisikogruppe der Motorradfahrer kümmert. Die Mitglieder dieser Gruppe sind alle passionierte Motorradfahrer, die sich sie auf einer Ebene mit den betroffenen Piloten unterhalten können. Anscheinend hat die Kontrollgruppe positive Ergebnisse erbracht, so das die Gruppe jetzt auch landesweit eingesetzt werden soll.

Durch ihren Einsatz konnte die Zahl der verunglückten Motorradfahrer in den letzten Jahren in Oberbayern von 29 bis auf 15 tödliche Unfälle im Jahr gesenkt werden. Die Beamten sehen ihre Aufgabe aber nur dann erfüllt, wenn es keine Unfälle mit Todesfolge mehr gibt.

Ziel ist es präventive Maßnahmen durchzuführen, um die rücksichtslose und risikoreiche Fahrweise von einer kleinen Gruppe von Motorradfahrern zu unterbinden. Diese Gruppe gefährdet nicht nur sich, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Die 12 Beamten der KG Motorrad sind deswegen auch mit geeichten Schallpegelmessgeräten ausgestattet, um modifizierte Motorräder zu überprüfen. Die Lärmbelästigung kann eine große Gefahr für die Gesundheit vieler Menschen sein. Das kürzlich vorgestellte Lärmdisplay soll die Beamten unterstützen. Es wurde erst vor kurzem von der Bayrischen Regierung für die Kommunen freigegeben.

Das passionierte Motorradfahrer mit besonderen Aufgaben im Polizeidienst eingesetzt werden, ist nicht neu. Fortschrittlich dagegen sind präventive Maßnahmen, die sich an eine gefährdete Gruppe wenden, die den Ruf aller Motorradfahrer gefährden. Im Namen von allen Motorradfahrern wünsche ich der Gruppe viel Erfolg. Die Raser und Auspuff Modifizierer sind auch in Motorradkreisen nicht sonderlich beliebt.

ADD YOUR COMMENT

Your email address will not be published.