Der erste Helm mit Klimaanlage!

Das Problem kennen wir alle: Bei Hitze ist der beste Helm eine tragbare Sauna. Besonders im Stadtverkehr kann ein Integralhelm die Hölle sein, wenn sich bei jeder Ampelpause der Helm weiter aufheizt.

Viele Motorradfahrer fahren bei heißen Temperaturen deswegen nur mit dem Jet-Helm oder Halbschalenhelm. Beide Helme erhöhen aber das Sicherheitsrisiko, weil sie nicht den ganzen Kopf schützen. Deswegen musste sich jeder Motorradfahrer bis jetzt immer noch bei hohen Temperaturen entscheiden, ob er schwitzen möchte oder seinen Kopf der Gefahr aussetzen möchte.

Ein Hersteller aus den Vereinigten Staaten hat sich jetzt diesem Problem angenommen. Fehrer hat den ACH-1-Helm vorgestellt, der mit Hilfe einer Klimaanlage den Kopf kühler halten soll. Wie bei Bussen oder Wohnmobilen befindet sich auch bei diesem Helm die Klimaanlage auf der Außenseite. Genauer gesagt, befindet sie sich beim ACH-1 hinten am Helm.

Der Hersteller verspricht mit der außen angebrachten Klimaanlage die Temperatur im Helm um zehn bis 15 Grad senken zu können. Sie arbeitet nach dem Peltier Effekt, der jedes thermoelektrisches Modul Wärme von einer Seite nach der anderen transportiert. Durch einen Ventilator wird dann die kühle Luft in den Helm geblasen, der mit einem Filter und einem speziellen Vlies ausgestattet ist. Der benötigte Strom muss aber durch einen Kabel bereitgestellt werden, der am Motorrad eingesteckt werden muss.

Der Helm kommt dadurch auf ein Gesamtgewicht von 1,45 Kilogramm. Das ist nicht besonders leicht, auch wenn die Helmschale aus Verbundmaterial gefertigt wurde. Wie bei jedem guten Helm kann das Futter leicht zum Reinigen entfernt werden. Der in den Vereinigten Staaten hergestellte Helm wird mit DOT und ECE 22.05 Norm ausgeliefert, allerdings vorerst ausschließlich in den USA.

Der ACH-1 wird in fünf Farben angeboten, zu einem nicht ganz so günstigen Preis. Mit 550 US-Dollar liegt er eher im oberen Preissegment, auch wenn er mit einem passenden Rucksack ausgeliefert wird.

ADD YOUR COMMENT

Your email address will not be published.